TROLLLAND- Skandinavisches Lebensgefühl -

„Mir tun alle Menschen leid, die nicht in Bullerbü wohnen“, sagt Lisa, die das große Glück hat, ihre Kindheit genau dort zu verbringen. In einem sehr kleinen schwedischen Dorf mit drei roten Holzhäusern inmitten der Natur. Hier gibt es kein Internet und keine Smartphones, dafür Ruhe und Idylle pur: mit grünen Wäldern, spiegelklaren Seen, Mitsommersonne und Polarlichtern. Und wenn es draußen große weiße Flocken schneit, dann zündet Lisa eine Kerze an und futtert selbstgebackene Kekse. Bullerbü – das ist eine Welt voller schöner Dinge, voller Spiel, Spaß und Abenteuer. Genau wie dieser Blog.

„Fettnäpfchenführer Island: Im Hot Pot mit Elfen und Wikingern“* heißt das Buch, das Marc Herbrechter kürzlich veröffentlicht hat. Im Interview habe ich ihn über Tipps für den wirklich hohen Norden ausgequetscht, gefragt, was das Land so liebenswert macht und auch, warum zur Hölle man als Tauchlehrer ausgerechnet in Island arbeitet.

weiterreisen