Für mehr Fika in Deutschland- Tipps für deine schwedische Kaffeepause zuhause -


Also wenn es nach mir ginge, dann könnten wir auch in Deutschland den ganzen Tag Fika machen. Mit unserem Kaffee und Kuchen am Nachmittag ist die schwedische Tradition nämlich nicht zu vergleichen. Fika geht einfach immer und überall.

Ja ja ich weiß, du lachst jetzt wahrscheinlich schon über das Wort „fika“. Auch in meinen Schwedischkursen, die ich lange gegeben habe, war das Wort immer ein Brüller. Um nicht zu sagen ein Knüller, aber das verstehst du jetzt nur, wenn du schwedisch schon so gut kannst, dass du schon lange nicht mehr über Fika lachst.

Weißt du denn, woher das Wort kommt?

Ich muss zugeben, dass ich eher zufällig drüber gestolpert bin. Es ist nämlich entstanden, in dem man die Silben von Kaffi, früher mal ein schwedisches Wort für Kaffe, vertauscht hat. Wieder mal etwas gelernt!

Nun aber zu dir und der Frage, wie du Fika am besten in deinen Alltag integrierst.

Mache mehrmals täglich Fika

Ob auf der Arbeit oder zuhause: Zeit für Fika ist eigentlich immer. Und dafür hat auch jeder Verständnis.

Nimm dir Zeit für Fika

Wusstest du, das Fika übersetzt auch „sich beeilen“ bedeutet? Oh wie weit ist diese Übersetzung von der Fika-Tradition entfernt. Denn Fika mal eben zwischendurch? Das ist ein No-Go in Schweden. Für Fika nimmt man sich Zeit, schließlich pflegt man in dieser Zeit seine sozialen Kontakte und baut ganz nebenbei Stress ab.

Genieße Fika

Kennst du schon mein Rezept für den schwedischen Schokokuchen „Kladdkaka med kokos“? Den solltest du unbedingt ausprobieren – in Schweden ist er (mit oder ohne Kokostopping) einer der meist gegessenen Kuchen zum Fika.

Koch dir einen schwedischen Kaffee zum Fika

Schwedischer Kaffee – was soll das denn sein? Schwedischer Kaffee wird sehr dunkel geröstet und ist entsprechend sehr dunkel. Er ist aber trotzdem nicht so säuerlich wie bei uns in Deutschland. Bei den Nordlichtern ist er so etwas wie ein Grundnahrungsmittel. 100.000 Tonnen Kaffee werden jedes Jahr in Schweden importiert. Die Schweden trinken ihn übrigens am liebsten ganz schwarz.

Unnützes Wissen über Fika:

  • „Ska vi fika?“ heißt: Sollen wir eine Kaffeepause machen? Und nichts anderes.
  • „Kaffe med påtår“ steht häufig in schwedischen Cafés und bedeutet, dass du dir dort wie bei IKEA Kaffee nachnehmen darfst.
  • In vielen schwedischen Firmen wird um 15 Uhr Büro-Fika gemacht.
  • Jeder Schwede trinkt 3,4 Tassen Kaffee am Tag.
  • Überhaupt ist Fika gut erforscht. So weiß man, dass schwedische Männer häufiger fika machen, Frauen dafür aber länger. 24 Minuten dauert Fika durchschnittlich in der Freizeit, 12 Minuten im Büro. Und aufs Jahr gerechnet verbringen die Schweden 11 Tage pro Person und Jahr am Fika-Tisch.

Hast du Lust auf noch mehr Fika-Tipps?

Dann empfehle ich dir folgendes Buch:

Und wie sieht’s bei dir aus – wann und wo machst du am liebsten Fika?

Erzähl es mir in den Kommentaren!

Willst du immer die neuesten Neuigkeiten über Skandinavien erfahren?

Dann folge mir doch am besten auf Facebook, Instagram oder Twitter. Ich freue mich!

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Du bezahlst deshalb aber nicht mehr Geld.