Wo liegt eigentlich Bullerbü?- Zu Gast in Sevedstorp -


Bullerbü ist zu schön, um wahr zu sein? Von wegen! Hättest du gedacht, dass es Bullerbü wirklich gibt? Gut, in echt heißt es anders, aber die drei roten Häuser stehen dort wirklich. Hier erfährst du, wie du Urlaub in Bullerbü machen kannst.

Stell dir vor, du bist umgeben von saftig grünen Wiesen. Über einen Schotterweg bist du an diesen Ort gekommen, vorbei an den Bauernhöfen, und dann siehst du sie tatsächlich: Die drei roten Holzhäuser, die dich seit deiner Kindheit begleiten. Dazu zwei Scheunen, ein Bach und bunte Sommerwiesen.

Wo ist Bullerbü?

Der Süd-, der Nord- und der Mittehof liegen so idyllisch, wie Astrid Lindgren es in ihrem Kinderbuch „Bullerbü“ beschrieben hat – mitten in Småland, der südlichsten Provinz Schwedens. Und so unscheinbar, dass man ohne Google Maps wohl glatt daran vorbei fahren würde.

Hier, auf dem Mittelhof in Sevedstorp, ist Astrid Lindgrens Vater Samuel August Eriksson aufgewachsen – genau wie Lasse, Bosse und Lisa. In der 1920er-Jahren hatte er die Erinnerungen an seine dortige Kindheit aufgeschrieben. Und die nutzte seine berühmte Tochter später als Vorlage für ihre Geschichten.

Wer wohnt in Bullerbü?

Heute zählt der Ort zehn Einwohner und alle drei Höfe befinden sich in Privatbesitz. Sie sind bewohnt und können nicht besichtigt werden, trotzdem sind Gäste im Dorf herzlich willkommen.

Und sie kommen in Scharen. In der Hauptsaison zählt der Ort rund 45.000 Besucher, kannst du dir das vorstellen? Die Kleinen spielen im Garten vom Mittelhof, toben im Heuhaufen und schaukeln im Schatten des großen Baumes vor dem Nordhof. Aus dem Café Sorgården in der Scheune weht leckerer Waffelduft, während die Großen im kleinen Schuppen Antiquitäten und Handwerkskunst bestaunen und kaufen.

Wohnen im echten Bullerbü

Und jetzt kommt ein echter Geheimtipp: Nur ein paar Meter entfernt und mit Blick auf die drei Höfe steht auf einer kleinen Anhöhe noch ein rotes Holzhäuschen. Und dieses kannst du über Airbnb für 550 SEK pro Nacht mieten. Hier gibt es einen Raum mit Kühlschrank, Herd, Hochbett, Schlafsofa und einem kleinen Esstisch. Fließendes Wasser hast du hier drinnen keines, dafür gibt es an der Außenwand ein Waschbecken und draußen ein Häusschen mit Plumpsklo. Und wer es komfortabler mag: Gleich neben dem Café gibt es außerdem ein Bad mit warmer Dusche.

Warst du schon mal in Sevedstorp?

Dann erzähl mir unbedingt davon in den Kommentaren! Ich freue mich auf deine Nachricht!

Wissenswertes

Du erreichst Sevedstorp, indem du von Vimmerby auf der Straße 33 nach Westen Richtung Mariannelund/Jönköping fährst. Nach ca. 10 km biegst du links nach Pelarne (1km) ab und fährst weiter bis Sevedstorp/Bullerby (4 km).

Der Eintritt in Sevedstorp ist kostenlos. Besucher sind das ganze Jahr über willkommen. Während der Hauptsaison wird auf dem 200 Meter entfernten Parkplatz eine Parkgebühr von 40 SEK erhoben. Das Geld wird für den Erhalt der Außenanlagen des Dorfes verwendet.

Das Café Sörgården hat folgende Öffnungszeiten:

9. Juni -30. Juni 11.00-17.00
1. Juli bis 11. August 10.00-18.00
12. August bis 25. August 11.00-17.00

Am 21.6. ist das Café geschlossen!

Weitere Informationen (auf schwedisch) findest du hier: https://www.astridsbullerbyn.se

Von Bullerbü bzw. Sevedstorp sind es übrigens nur 15 Kilometer bis nach Vimmerby - der Geburtstadt von Astrid Lindgren. Auch hier lohnt sich ein Besuch.

Reiseliteratur

Fährst du bald nach Schweden und freust dich schon darauf, auf Astrid Lindgrens Pfaden zu wandeln? Dann habe ich hier zwei Lesetipps für dich:

Folgst du mir schon?

Du möchtest mehr Geschichten aus Skandinavien lesen? Dann folg mir doch einfach auf Facebook, Instagram oder Twitter. Ich freue mich schon, dich dort zu treffen!

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Du bezahlst deshalb aber nicht mehr Geld.