Tre Kronor: Schweden und seine drei Kronen- Warum, wieso, weshalb? -


Wo man auch hinschaut: Überall in Schweden begegnen sie einem – die drei Kronen! Doch was hat es damit auf sich?

Ob im Handball oder Eishockey: Die schwedische Nationalmannschaft tritt unter dem Spitznamen „Tre Kronor“ auf – als Mannschaft der „Drei Kronen“. Die drei Kronen finden sich aber nicht nur auf in den Wappen auf den Trikots der Spieler/innen wieder.

Auch in Göteborg oder Stockholm habe ich auf meiner letzten Reise  die goldenen Kronen, wie oben auf dem Bild an der Skeppsholmsbron in der Hauptstadt, wieder entdeckt. Und mich gefragt: Warum eigentlich?

Tre Kronor auf dem kleinen Reichswappen

Zuerst einmal musst du wissen: Die Schweden haben zwei Wappen – ein kleines und ein großes. Das kleine wird auch Drei-Kronen-Wappen genannt, hier kannst du es sehen:

Es hängt in allen schwedischen Konsulaten auf der ganzen Welt und ziert auch den schwedischen EU-Pass.

Warum auf dem Wappen aber drei Kronen abgebildet sind, darüber sind sich die Historiker bis heute uneins.

Die Anfänge der Drei Kronen

Erstmalig tauchten die drei Kronen im 13. Jahrhundert in einem Siegel von Magnus Ladulås auf. Ob sie damit aber der Ursprung der drei heutigen Kronen sind, darüber sind sich Historiker uneins: Schließlich war Ladulås nie König über drei Königreiche.

Auf einem Wappen waren sie dann ca. 70 Jahres später um 1330 unter Magnus Eriksson zu sehen. Er hatte außerdem Münzen mit drei Kronen geprägt und war König über Schweden, Norwegen und Skåne – über Skåne allerdings erst lange Zeit nach der Münzprägung. Sollten die drei Kronen dennoch die Königsreiche repräsentieren?

Die Kalmarer Union und der Dreikronenkrieg

Eine weitere gängige Theorie ist, dass die drei Kronen die drei nordischen Reiche der Kalmarer Union symbolisieren. Diese war eine Vereinigung der Königreiche Dänemark, Norwegen und Schweden, die von 1397 bis 1523 bestand.

Als Schweden schließlich unter Gustav I. Wasa ein unabhängiges Königreich geworden war, kam es aufgrund der drei Kronen bis zum Krieg. Denn der dänische König Christian III. fügte sie einfach in sein eigenes Wappen ein – für die Schweden der Beweis, dass Dänemark weiterhin Anspruch auf Schweden erhob. Der Beginn des Siebenjahreskrieges im  Jahre 1563.

Übrigens: Bis heute hat auch die dänische Königin drei Kronen in ihrem eigenen Wappen.

Drei Kronen für die Regionen Schwedens

Natürlich gibt es aber auch noch weitere Theorien. So könnten die drei Kronen auch für drei historische Königreiche (und damit gleichermaßen Regionen) Schwedens gestanden haben:

  • Götaland, der südliche Teil Schwedens
  • Svealand, bis heute Name geographisch mittleren Teil Schwedens
  • Österland, der südliche Teil des heutigen Finnlands

Abenteuerliche Theorien

Vielleicht aber standen die drei Kronen doch für die Götter Thor, Odin und Freja? Oder die drei schwedischen Königsdynastien Sverker, Erik und Folkungaätten? Oder die Drei Heiligen Könige? Oder, oder, oder …? So richtig weiß das keiner.

Sicher ist, …

dass es Albrecht von Mecklenburg, ab 1364 schwedischer König, zu verdanken ist, dass die drei Kronen bis heute ihren Platz im schwedischen Nationalwappen haben. Den Beweis liefert ein Bild aus der damaligen Zeit, das von Mecklenburg neben seinem Vater und einer Flagge mit den drei Kronen zeigt. Mit dieser schuf er vermutlich die Vorlage für das kleine schwedische Reichswappen. Auch Münzen mit den Symbolen lies von Mecklenburg prägen.

Keineswegs bloß schwedisch …

Die drei Kronen tauchen übrigens nicht nur im schwedischen Nationalwappen auf, sondern auch in den Stadtwappen von Köln, Oxford, Krakau, Vilnius und manchen anderen. Und auch König Arthur trug die drei Kronen in seinem Wappen.

Und wo hast du die drei Kronen schon entdeckt?

Verrate es mir doch mal unten in den Kommentaren!

Hast du Lust auf noch viel mehr Wissenswertes über Skandinavien?

Dann folge mir doch am besten jetzt gleich auf FacebookTwitter und Instagram.